Gartensafari 22

Wo bleiben blos die Frauen

Das Lungenkraut ist immer eine sehr bliebter Pflanze für Insekten, daher mag ich dieses interessante Kraut hier mit einer Ackerhummel sehr.

In meinem letzten Beitrag hab ich schon darüber berichtet, dass grad das Leben an den Insektenhotels voll im Gange ist.

Warum die gehörnten Mauerbienen (M) sich hier so auf einem Fleck tummel kann ich euch leider nicht sagen, ich konnte es aber immer wieder beobachten.

Das neue Jahr bringt auch einige Erheuerungen in unserem Garten , die ich nur mit der Hilfe meiner Nachbarn und Freunde erledigen konnte . Noch möchte ich euch nicht das gesamte Bild zeigen, weil ein Teil der Bepflangungen fehlt die leiden nicht geliefert wurde . Wir haben eine Fläche von 8m x 3,5m in einer Tiefe von 0,8m ausgehoben. Um es dann wieder mit eine gemischen aus Löss, Ton,Totholz und ungewaschenen Mauersand zu verfüllen. Es lag ein riesiger Sandberg in unserem Garten, den meine liebe Frau sehr oft skeptisch und ungläubig angesehen hat . Sie hat oft daran gezweifelt das daraus noch mal ein Garten wird. Wir haben im letzten Jahr ja schon ein Sandarium gebaut und hatten bis jetzt große Freude daran. Für mich sind es die Bienen die von der Bepflanzung angezogen werden, für meine Frau sind es die Sukkulenten die zur Sucht werden können. Wann immer wir in einer Gärtnerei oder Baumarkt sind, wird auch kurz nach diesen Pflanzen geschaut. Es sind noch einige Kleinigkeiten dann sind wir auch fertig . Wir haben dann rund 1,5t Mauersand 2,5 Natursteine, 0,5 t Lehm, 0,5t Löss 1,0 Rheinsand, 0,8t feinen Bruchstein und jede Menge Totholz verbaut. Ich weiß nicht wieviel Pflanzen wir auf diese Fläche gesetzt haben, ich habe sie nicht und werde sie auch nicht zählen. Unser Sandarium Nr,2 wird dann fertig sein. Die Arbeit die gemacht wurde trägt auch schon ihre ersten Früchte.

Hier nur mal ein kleiner Bildausschnitt der zeigt, welche Natursteine und in welcher größe wir sie verbaut haben . Und wie man sieht auch Totholz und Pflanzen.

Das unser Arbeit sich gelohnt hat zeigen die ersten Gäste die diese neue Fläche besuchen .

Hier ist es ein Wollschweber der sich auf dem von der Sonne aufgewärmten Geröll niedergelassen hat.

Es sind aber auch immer wieder Wildbienen die sich auch den Pflanzen wohl fühlen.

Ich habe eine Sache beobachten für die ich keine Erklärung finde, die aber wohl auch anderen Orts beobachtet wurde . Es sind weibliche Mauerbienen die in den Steinspalten und Ritze verschwinden. Wenn es mal eine oder zwei wären, würde ich sagen die sind neugierig was da Neues passiert ist. Nein es sind sehr viel und komischer Weise nur Weibchen die da verschwinden. Nun sagt mir nicht das da im „Moint Werner “ wie meine Nachbarn den Hügel scherzhafter Weise nennen, der Rattenfänger von Hameln sitzt der mit seiner Flöte die Weibchen anlockt.

Wir scheinen aber auch etwas für die Familienplanung getan zu haben, wie die untern Fotos es sehr schön zeigen .

Die Fotos zeigen hier die Paarung der gehörnten Mauerbiene

Auch auf dem Totholz kann man es sich gemütlich machen, wie diese gehörnte Mauerbiene es zeigt.

So hier noch ein Teilstück aus der Berglandschaft.

Die Fotos lassen sich wie immer, durch anklicken vergrößern.

51 Kommentare zu „Gartensafari 22“

  1. Was die an Platz braucht weiß ich nicht . Ich spiele im Momemt mit der App Naturisten rum und bin echt erstaunt. Wegen des schlechtem Wetter ist leider nicht so viel los , das was ich fotografiert habe, hat die App tatsächlich gut erkannt. Ich bin gespannt wenn es besser wird. Du kannst auf der App selbst etwas rum suchen, dort gibt es Fotos von Usern die mich erstaunt haben . Es waren keine besonders gute Fotos von einem roten Milan die App hat Inhaber erkannt.

    Gefällt 1 Person

  2. Das sind die Vorteile , wenn du deine Bücher und das sind bei uns nicht wenig, beim Buchhändler um die Ecke kaufst und nicht bei Amazon . Der bringt mir die Bücher, die ich bei im bestellt habe bis zur Haustür nicht anders als bei Amazon. Die Bücher sind auch nicht teurer als beim Riesen. Ich kaufe schon lange dort , weil ich einfach wollte das ein Stück Dorf erhalten bleibt.
    Ich wünsche dir ein schönen Abend und eine friedvolle Zeit liebe Grüße Werner

    Gefällt 1 Person

  3. Ich fürchte, daß haben sie nicht in der Bücherei, aber ich kanns ja mal versuchen. Blöd, wenn man vorher nicht reingucken kann.
    Von der App hörte ich. Klingt interessant. Mal sehen, wie sie sich macht. Die Pflanzenapp funktioniert sehr gut.

    Gefällt mir

  4. zu deiner ersten frage Lohnt sich das . Frag doch erst mal nach ob es dieser Buch auch in einer Stadtbücherei gibt.
    ich habe mir von einem Kollegen der Tischlermeister ist erst mal ein Buchhalter bbauen lassen um dieses Buch zu handtieren. Milben habe ich auch schon bei anderen Wieldbienen gesehen , ich weiß nicht was ich dagegen tun könnte.
    es gibt ja nun die App Naturalist mit der du via Foto Insekten sprich bienen bestimmen kannst. Ich stecke noch in der erprobungsphase und weiß nicht in wie weit die etwas taubt. Mein Wollschweber hat sie eindeutig per Foto erkannt und das habe ich vom Monitor abfotografiert.

    Gefällt 1 Person

  5. Bei diesem Weg möchte ich nichts anregen , ich wecke damit nur die Geister von Möchtegernnaturfotografen. Die trampeln alles platt, um vielleicht nur eine Libelle zu bekommen .

    Gefällt 1 Person

  6. Toll, daß ihr daran so viel Freude findet und ihr nun auch noch Sukkulentensüchtig seid 🙂
    Die Erfahrung mit den Fachbüchern und den lateinischen Namen habe ich auch schon gemacht. Ein bißchen nervig für den Laien. Hast du dir das ganz große Buch gekauft? Ich bin mir immer noch unsicher, ob das was für mich ist. Das von Anja Eder habe ich nicht, hatte aber schon welche von ihren wunderschönen Kalendern. Ihre Fotos sind umwerfend. Vielleicht besorge ich es mir mal, wenn ich einen Garten habe. Hier auf dem Balkon geht einfach nicht mehr viel.

    Zu deiner Frage: Ich wundere mich auch immer wieder, daß deine Mauerbienen so schwärzlich aussehen. Ich kenne solche Ansichten eigentlich nur, wenn sie schon älter sind und sich ihre Haare an den Niströhren abgestoßen haben. Die Männchen nisten ja nicht, dann kann es höchstens von ihren Nachtplätzen stammen, aber auch das kann ich mir nicht so recht vorstellen. Ich weiß nicht, ob die Männchen ihre Haarpracht zum Saisonende verlieren? Sahen sie denn anfangs alle rötlicher aus? Es gibt ja noch mehr Osmia-Arten, aber ich bin gerade etwas überfragt. Übrigens scheint die Mauerbiene auf dem Foto von Milben besetzt zu sein, wenn ich das richtig sehe. LG Almuth

    Gefällt mir

  7. Das hört sich gut an. Genau so etwas brauchen wir. Ich hoffe auch, daß wenigstens ein Teil so bleibt. Vielleicht könnte man das auch mal anregen.
    Das Echsen und auch andere Tiere die warmen Schotterstellen aufsuchen, kann ich mir gut vorstellen 🙂

    Gefällt mir

  8. Ich möchte zu meinem Kommentar eine kleine Ergänzung geben . Unweit unseres Grundstück verlief früher eine Kleinbahn , also kein Zug mit Waggon sondern ein Triebwagen mit Diesel Dieselantrieb. Die Gleise hat man entfernt, geblieben ist eine Schotterstrecke die immer mehr verwundert. Weil es für mich eine interessante Fotostrecke ist, bin ich häufig mit der Rosenschere unterwegs um mir ein Gehweg freizuhalten. Immer wieder treffe ich dort auf den Echsen, Falter und auch Bienen . Da muß ich jetzt mal genauer schauen was das ist.
    Ich hoffe das der Stadt weiterhin das Geld für ein Fahrradweg fehlt.
    Das zum Thema Schotterstrecken.

    Gefällt 1 Person

  9. Liebe Almuth ,
    vor einem Jahr haben wir Sandarium eins gebaut. Dieser Anlage zieht nicht nur eine Vielzahl von Bienen an, es hat bei uns auch eine gewisse Sucht ausgelöst. Wir haben uns in winterharte Sukkulenten verliebt , wann immer wir in eine Gärtnerei kommen, schauen wir automatisch nach diese Pflanzen . Eine wahre Fundgrube haben wir bei einer Staudengärtnerei die wir neu ausfindig gemacht haben gefunden .Wir sind so verrückt und fahren 120km um Pflanzen zu kaufen. Beim ersten Sandarium mußte ich noch fragen was ich Pflanzen kann , heute habe ich mich über Bücher und auch kundige Gärtner schlau gemacht. Klar ich wußte was eine Fettehenne ist, dass es aber so viele Arten gibt wußte ich nicht. Auch von Witwenblumen habe ich früher nie was gehört, heut wuchern die bald in vielen Farben in unserem Garten. Ich habe mir aber auch das Buch Wildbienenhelfer von Anja Eder geholt . Hier findest du Pflanzen für jede Jahreszeit und zu welcher Bienen sie mögen. Oft ist nur die Beschaffung der Pflanzen ein Problem , jetzt habe ich nicht nur eine Bezugsquelle sondern auch einen Gärtner gefunden der sich damit beschäftigt. Derzeit warte ich noch auf eine Lieferung Pflanzen, die dann den Rest von Moìnt Werner bedecken als auch einige Pflanzen fürs Umfeld .
    Im übrigen habe ich mir dieses riesige Buch Wildbienen Deutschlands zugelegt . Was für mich schwierig ist, dass alle Bienen nur mit ihren lateinischen Namen benannt werden. So muß ich erst immer den lateinischen Namen am PC eingeben um auf den für mich geläufigen deutschen Namen zu kommen. Eine Blogerin schrieb mir, dass sie mit einer neuen App meine Bienenfotos am Pc abfotografiert hat und so die Bestätigung fand das mein Wollschweber richtig ist.
    Jetzt Frage ich dich noch kurz etwas , die Biene unter dem Wollschweber in meinem letzten Beitrag ist das eine männliche gehörnte Mauerbiene???? Ich Frage deshalb und das finde ich auch nicht in dem schlauen Buch. Normal ist die Biene kleiner als das Weibchen, hat baber diese rötliche Behaarung . Dieser schwarzen Bienen zeigen keine oder noch keine Behaarung.
    So meine Liebe nun warte ich auf besseres Wetter, was aber gut so ist, so kann ich meine Schmerzen etwas auskurieren denn im Augenblick geht es mir mal wieder nicht so gut.
    Dir eine friedvolle Zeit und ganz viel Spass auf deinem Balkon.
    Liebe Grüße
    Werner.

    Gefällt 1 Person

  10. Wirklich beeindruckend, was ihr in eurem Garten angelegt habt. Zwei Sandarien, toll! Ich bin echt neidisch. Sowas will ich auch haben (fehlt nur noch der Garten ;-). Und toll, was dann gleich alles angeflogen kommt. Das Gedrängel an den Niströhren könnten viele Männchen sein, die auf die Weibchen warten, aber was die Weibchen in der Ritze unter dem Stein machen, ist mir schleierhaft. Wobei mir gerade eine Idee kommt: die brauchen ja Lehm bzw. feuchten Sand für ihren Mörtel in den Niströhren. Vielleicht ist es an dieser Stelle unterm Stein etwas feucht, so daß sie dort Erde holen können? War es bei euch auch so trocken? Es sieht jedenfalls alles sehr schön aus. Weiterhin viel Freude damit. Das wird bestimmt viele spannende Beobachtungen geben.

    Ach, noch eins zum Schluß: ich dachte ja lange, es bräuchte in erster Linie Blumen für die Wildbienen. Das hat sicher auch seine Berechtigung. Aber was immer seltener wird, sind Schotterflächen, Steinbrüche, sandige Abbruchkanten, Ruderalflächen, eben genau sowas wie dein Sandarium für bodennistende Wildbienenarten. Die sind genauso wichtig, wie die Blumen.
    LG Almuth

    Gefällt mir

  11. Toll du hast gebau das beantwortet was ich wissen wollte . Du hast dir meine Fotos also auf den Monitor geladen und mit dem Handy abfotografiert . Das Programm hat dann die Biene erkannt? Das wäre für mich eine enorme Erleichterung , ich habe noch zig Fotos bei denen ich noch zu klären habe was es ist. Da ich Neuling auf dem Gebiet bin, muß ich mich durchfragen. Das ist auf die Dauer läßtig, wenn du immer andere Bloger anschreiben mußt um zu fragen. Bücherwälzen und vergleichen ist auch nicht unbedingt einfach , zudem sehr arbeitsintensiv. Sollte das wirklich mit der App klappen hast du bei mir ein Kaffee gut :-). Schreib mir mal weiter wie weit du mit der Testphase bist und in wie weit das von Fotos klappt .
    Heute geht es mir wieder etwas besser ,was auch Medikamenten bedingt ist . Bin bei den Pillen Oxikodon (Morphium) ist es so das die mich extrem müde machen . Habe komplett den Samstag verschlafen.
    Hab eine schöne

    Gefällt 1 Person

  12. Erstmal gute Besserung für dich … die App habe ich auch erst in der Testphase … habe für die Bienen z,.B. deine Wollweber/MauerbienenFotos vom Bildschirm abfotografiert … hat funktioniert 😉

    Gefällt mir

  13. Durch eine bienenfreunliche Bepflanzung und artgerechte Nistmöglichkeiten kann man viele Wildbienen in den Garten locken, die vorher nicht dort waren. Ich bin vor 1 1/2 Jahren damit angefangen, habe mir viele Informationen besorgt, was am besten für die Wildbienen ist . Einen ersten Erfolg kann ich in diesem Jahr erkennen , an meinen Nisthilfen herrscht Hochbetrieb.
    Eine lieben Gruß an euch Zwei habt eine friedvolle Zeit.
    Werner.

    Gefällt mir

  14. Das hat sich ganz gewiss gelohnt, lieber Werner!
    Da brauchst du für Insektenbilder bald nicht mehr weit wegfahren, kannst bestimmt viel beobachten im eigenen Garten – toll!!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia und Felix

    Gefällt mir

  15. Es ist nicht nur der Schnee der meine Aktivitäten unterbrochen hat. Es ist wieder einmal ein Schmerzschub der mir sehr zu schaffen macht. Ich hoffe das ich diese bald wieder überwunden hat. Ich habe da mal zwei Fragen, zu der neuen App die ich auch schon im Play Store gesehen habe. Kann sie zB Vögel von Fotos erkennen und kennt sie auch Wildbienen. Es gibt auch eine neue Abb zur Erkennung von Wildbienen entwickelt mit dem Bundesumweltministerium . Vielen Dank für dein Tipp.
    Liebe Grüsse und eine friedvolle Zeit.
    Werner

    Gefällt 1 Person

  16. Da hat der Schnee aber sicher alles etwas unterbrochen … Ich habe übrigens neu eine APP „INaturalist“ in der Experimentierphase … die ist zu Identifizierung von u.a. Insekten und Pflanzen .. vielleicht ist das ja auch was für cih 🙂
    iNaturalist – iNaturalist ist eine der beliebtesten Natur-Apps der Welt. Mit ihr kannst du Pflanzen und Tiere in deiner Umgebung identifizieren.

    Gefällt mir

  17. die Idee haben wir schon umgesetzt so habe ich von meiner Tochter zum Geburtstag eine Blasen Spiere bekommen . ich weiß nicht mehr genau zu welchem Anlass wer von un ein Säulenholonder Black

    Gefällt 1 Person

  18. eine Idee die wir schon umgesetzt haben so habe ich zum Geburtstag vom meiner Tochter eine Blasenspiere bekommen. ich weiß nich von wen zu welchem Anlass wir einen

    Gefällt mir

  19. Irgendwann ist es voll genug, und dann lässt der Kaufimpuls bestimmt nach. Andererseits hat man endlich eine sinnvolle und für alle immer wieder sichtbare Richtung, in die man Geburtstagsgeschenke oder Besucher und ihre Mitbringsel lenken kann, bevor sie mit einem Blumenstrauss ankommen. 🙂

    Gefällt mir

  20. Wildbienen die andere Biene habe ich das ich dein zweites Buch. das erste Buch mit dem Bestimmungsschlüssel habe ich nicht. . Sehr häufig wir das Buch Wildbienen Deutschlands genannt , ich schaue mir das jetzt erst mal an . Ich kann es bei meinem Buchhändler zur Ansicht bekommen, mal sehen was dann ist.
    Ich finde immer mehr Gefallen an Wildbienen und mit dem was da in meinem Garten passiert . Das ist sehr viel wenn ich bedenke das da früher nicht so viel zu sehen war. Mit dem Kauf von Pflanzen das wied auch zu einer kleinen Sucht. Ich weiß nicht wie viele Pflanzen wir schon eingebuddelt haben und es werden immer mehr. Dann nennst du das Gerhard oder Almuth , ich schreibe es mir auf und sehe es mir an , bei Gefallen kommt es in unser Garten. Nur mit den größeren Sachen müssen wirt etwas umsichtiger sein, sonst wächst es uns noch über dem Kopf. 🙂

    Gefällt 1 Person

  21. Lieber Werner, schade, dass es dazu noch keine Erkenntnisse gibt.
    Zu deiner Bücherfrage:
    Das Buch kenne ich nicht und kann dazu keine Meinung äussern. Bei dem Preis wäre ich auch erstmal abgeschreckt, Vielleicht kann man es gebraucht bekommen. Ich behelfe mir mit verschiedenen Webseiten wie http://www.wildbienen.de, und habe mir nur zwei Bücher zum Thema angeschafft. Weil ich nicht weiss, wie streng WordPress es mit den Werbe-Regeln hält, verlinke ich dir nur ein Foto von den beiden, auf denen man die wichtigen Dinge wie Titel, Autoren und Verlag erkennen kann:

    2022-03-30 2x Buch – Feldbestimmungsschlüsselfür Hummeln (in D,A,Ch) v. Gokcezade, Gereben, Neumayer + Wildbienen, Die anderen Bienen v. Paul Westrich

    Gefällt mir

  22. Wie du ja weißt kann ich nicht selbst Hand anlegen , weil ich körperlich nicht dazu in der lage bin. es geht aber sicherlich weiter . Aus dem Buck Wildbienen Helfer habe ich mir sehr viele Pflanzen bestellt. Die leider nicht überall also ich meine hier nicht die Gärtnerei um die Ecke sondern Indernet Gärtnereien zu bekommen waren.
    Auf ein Großteil waert ich noch meistens haben die Firmen auf eine zu frühe Zeithingewiesen . deshalb was soll ich euch da Fotos von einer Baustelle zeigen . Du hast Recht sein wir Sandarium 1 gebaut und das Umfeld bepflanzt haben hat sich unser garten sehr verändert. heute kann ich über Insekten vermelden die vorher nicht mal kannt.Wie z.b Furchenwildbiene Holzbiene oder auch Wollschweber. An meiner Behinderung hat sich noch nicht viel verändert dafür aber unser Garten.
    Liebe Grüße und eine friedvolle Zeit.

    Gefällt mir

  23. Liebe Puzzelblume leider kann auch der Grünschreiberauch keine Lösung für das Verhalten meiner Mauerbienen anbieten. Ich beobachte jetzt schon im sechsten Tag dieses Verhalten , es ist von früh bis spät zu beobachten mal mehr mal weniger. Auch der liebe Gerhard von Kopf und Gestalt kann keine Lösung anbieten und verweist statt dessen auf die Puzzelblume die ein sehr großes Wissen in bezug auf Wildbienen hat. Dafür konnte er mir aber schon so manchse mal, bei anderen Wissenslücken helfen,
    Sag mal kenn du das Buch Wildbienen Deutschlands . ich wollte es mir vielleicht kaufen es soll bei Bestimmungen gut weiter helfen hat nur mit 99 euro einen stolzen Preis.
    Ich wünsche dir eine friedvollen Zeit

    Gefällt 1 Person

  24. Liebe Hanne für mich ist das ganze ein riesiges Problem, mit dem ich sehr schlecht umgehen kann. Ich war beruflich als auch privat ein „Macher“, ich muß es erst lernen damitumzugehen. Es gibt dafür ein ganz besonderes Beispiel wo mir die Tränen in den Augen stehen. Hinter unserem Haus führt ein Waldweg lang, der eine sehr beliebte Laufstrecke ist Auch meine frühere Laufgruppe hat diesen Weg genutzt . Wenn sie Samstags morgens dort vorbei kommen tut mit das sehr weh. Ich vermeide es deshalb zu dieser Zeit nicht draußen zu sein.
    Ich hab es bis jetzt noch nicht gelern, damit unzugehen das ich nie mehr laufen ( joggen) werde. Ich kann froh sein, den Rollstuhl hinter mich gebracht zu haben ,ob das dauerhaft so ist weiss ich noch nicht.
    LG Werner

    Gefällt 1 Person

  25. Das weiß ich ja und kann dich auch sehr gut verstehen, lieber Werner. Denn auch ich kann nicht nur aus krankheitsbedingten Gründen schon lange nicht mehr so im Garten werkeln wie ich es am liebsten hätte, erfreue mich aber trotzdem an allem was auch ohne mein Zutun wächst und gedeiht. Wichtig ist dabei ja auch, dass man auch mit solchen Dingen nicht alleine ist und Hilfe bekommt, denke ich.
    Liebe Grüße, freue mich schon auf das versprochene mehr Garten hier bei dir und wünsche dir sowie deiner Frau auch eine Friedvolle Zeit! 🍀

    Gefällt mir

  26. Vielen Dank lieber Jürgen , es war gestern ein Kampf diesen Beitrag auf die Rolle zu bringen. Es ging mir gestern nicht gut ,zudem haben die Midis dafür gesorgt das mir ständig die Augen zugefallen sind. Ich wollte diesen Beitrag unbedingt von der Kette bringen , am Ende Gat es ja dennoch geklappt . Obwohl einige Leser wohl die Bilder von der Familienplanung der Mauerbienen nicht gesehen haben . Erst später ist mir aufgefallen das wohl der Text da war aber keine Fotos davon.Nun gut die „Spätleser “ so einer wie haben es nicht bemerkt.

    Gefällt mir

  27. Liebe Hanne wie du ja weißt, liegt das Vorankommen nicht in meine Hände .
    Ich komme sehr schlecht damit zurecht das ich nur für die Planung zuständig bin. Ich habe letztlich versucht, ein Gras auszugraben. Mir fehlt es einfach an der Kraft diesen Spaten in die Erde zu drücken.
    Ich bedanke mich für dein Kommentar und kann dir versprechen das es noch viel mehr Garten vom Vogelknipser gibt.
    Liebe Grüße und eine Friedvolle Zeit Werner

    Gefällt 1 Person

  28. Ganz tolle Fotos von deiner Gartensafari wieder, lieber Werner und ist ja auch schon ziemlich viel los in eurem Garten!
    Immer wieder so schön zu sehen, wie viel Freude es nun wieder macht all diese herrlichen fliegenden und krabbelnden Besucher zu beobachten! Wie ich lese liegt noch viel Arbeit vor euch und dafür wünsche ich dir auch wie bisher gutes Gelingen!
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt mir

  29. Das sieht toll aus, was du durch deine Fotos erahnen lässt. Wie schön, dass du in deinem Garten nun noch mehr erleben kannst als vorher schon. Ich finde, diese Erlebnisqualität bereichert das Leben sehr.

    Gefällt mir

  30. Du gibst mir eine logische Erklärung für das verhalten der Mauerbienen.
    Ich habe bis jetzt noch keine Weiteren Wollschweber gesichtet normal sind die bei mir auch später.
    Dein gutes Aube hat dir ein gutes Foto geliefert, gratulation dazu

    Gefällt 1 Person

  31. Ich vermute das in meine Hummelburg eine Erdhummelkönigin eingezogen ist.
    Auch bei dir wird das noch besser.
    Ich habe beim Erstellen des Beitrags nicht alle Fotos eingesetzt . Ich habe gra erst die Fotos der Paarung hinzugefügt . oder waren die bei deiner Durchsicht schon da?

    Gefällt 1 Person

  32. Es ist erstaunlich, wie viel Leben bei euch schon ist! Ich kann aber vermelden, dass ich die erste Erdhummelkönigin gesichtet habe! Wir werden also auch in diesem Jahr wieder Hummeln im Garten haben.

    Gefällt mir

  33. Wir sind leider noch nicht ganz fertig ,was zum Teil an den Pflanzen liegt aber auch noch etwas an der Arbeitskraft. Letzteres werden wir in den kommenden Wochen aber fertigstellen.

    Gefällt 1 Person

  34. Liebe Else , ich konnte immer nur Ideen und Pläne beitragen , weil es mir immer noch nicht so gut geht . Ich wurde jetzt aber grad letzten Woche in ein Scherzprogrann der deutschen Schmerzhilfe aufgenommen. Es ist ein Programm das durch den Bund gefördert wird und Langzeitschmerzkranke aufnimmt.

    Gefällt 1 Person

  35. Soviel ich weiß, warten die Männchen beim Insektenhotel aufgeregt, daß ein Weibchen aus einer der Röhren schlüpft. Sie werden das wohl riechen, wo es demnächst geschieht.
    Wer der erste ist, schnappt sich das Weibchen sofort.

    Dieses Verhalten der weiblichen Mauerbienen mit der Ritze kenne ich nicht.

    Heute konnte ich erneut den Wollschweber fotografieren, wieder am Immergrün.

    Zudem eine winzige Blutwespe, die sich durch/unter das Gräserbaldachin kämpfte. Sozusagen „Tunnelblick“. Hoffe, daß da die Fotos gut wurden. Ich mag diese Art Wespen optisch sehr.

    Gefällt mir

  36. Ich finde es großartig, was Ihr da für Insekten angelegt habt. Und ich kann mir vorstellen, daß es sehr viel Freude macht, den Erfolg beobachten zu können !
    Liebe Grüße
    Else

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: