De Petten

Meine heutige Fototour führt mich in ein Teich und Feuchtwiesengebiet, zwischen Petten und Schoorl im Norden von Holland.

Durch bekannte Vogelbeobachter wußte ich, dass sich an diesem künstlich angelegten Feuchtgebiet seit meinem letzten Besuch einiges verändert hat. Es war nicht nur der erweiterte Teichausbau und die neue Beobachtungshütte, die das Gesamtbild verändert haben.

Dies ist ein Foto von einer Teilansicht des gesamten Schutzgebiet „De Petten “ es ist aber das Gebiet, in dem sich die Brandseeschwalben aufhalten. Die Brutkolonie umfasst mittlerweile ca 200 Brutvögel.

Die neu erstellte Schutzhütte, sie wird wohl nicht zu oft besucht. Mein Weg führte durch hohe Kamillepflanzen die prächtig blüten.

Dieses Foto zeigt im Hintergrund das große Feuchtwiesengebiet. Es ist als Ruhezone und Rückzugsgebiet angelegt worden und für Besucher nicht zugänglich.

Einst war das gesamte Feuchtgebiet ein artenreiches Arial, das sich jetzt etwas verändert hat. Die Limikolen haben sich mehr in den hinteren Bereich zurückgezogen , während der vordere Teil von Brand und Flußseeschwalben besiedelt ist. Im nördlichen Teil, der etwas zwei drittel der Gesamtfläche ausmacht, siedeln etwa 200 Paare Brandseeschwalben . Es ist neben dem Brutgebiet auf Texel (Utopia) die zweite Ansiedlung dieser sonst so seltenen Seeschwalbenart in den Niederlande. Bekannt sind noch europäische Brutgebiete an der englischen Küste bei Nordfolk, in der Normandie (Resérve Naturell de I Estuaire de la Seine) und im Süden Portugals. In Deutschland ist die Brandseeschwalbe als Brutvogel ausgestorben und wird als solches auf der roten Liste geführt.

Im Vorfeld dieser Tour wußte ich schon, dass ich heute vor einer fotografischen Herausforderung gestellt würde. Ich hatte die Absicht, diese schnellen und wendigen Vögel bei der Futtersuche zu fotografieren. Eigendlich sind solche Beobachtungen sehr schwer zu machen, da die Vögel meistens aufs Meer hinaus fliegen oder bei Ebbe im flachen Wasser des Wattenmeer nach Beute tauchen . Damit sind sie in den meisten Fällen, selbst mit den größten Brennweiten nicht zu erreichen. Im Schutzgebiet „De Petten“ hat man um die Brutinseln eine Wasser angelegt, das mit einem guten Weißfischbestand besetzt ist . Durch die Zuflüsse kommt immer wieder neuer Fischbestand in dieses Gewässer.

Die Brandseeschwalbe hat sich wohl gut an Rotfedern und Rotaugen als Futterfisch gewöhnt, statt im Meer nach Sandaalen zu tauchen. Das Fischen ist für sie dadurch aber nicht einfacher geworden, es sind Futterneider in direkter Nähe, die ihr das Leben schwer macht. Fliegt eine Schwalbe auf Futtersuche, wird sie dabei meistens von mehreren Vögeln begleitet. Sobald die Brand-seeschwalbe abtaucht, wir sie von ihren Begleitert attakiert , man versucht ihr die Beute zu entreißen. Die Vögel haben mittlerweile eine Taktik entwickelt um ihre Beute zu retten . Gleich nach dem Fang schlucken sie den erbeuteten Fisch, um ihn später bei den Nestlingen wieder auszuwürgen. Diese Art des Fischfang habe ich schon häufig bei anderen Vögeln, wie zB. beim Kromoran beobachten können aber nie bei Seeschwalben. Ich konnte sie sonst immer nur mit einem Fisch im Schnabel, auf dem Rückflug zu den Nestlingen beobachten.

Noch hat diese Brandseeschwalbe ihr Beute nicht bis zu ihren Nestlingen gebracht. Es ist ein stetiger Kampf ums Futter, den ich hier im Schutzgebiet von „De Petten“ beobachten durfte.

Im südlichen Teil des Naturschutzgebiet hat sich die Flußseeschwalbe angesiedelt. Hier handelt es sich aber um einen kleineren Trupp von etwa 50 Brutpaaren . Dieser Vogel ist im gegensatz nur Brandseeschwalbe weit verbreitet, ihre Bestände sind nicht bedroht.

Auch in diesem Teil des Schutzgebietes, ist der Kampf um das begehrte Futter zu beobachten. Im Gegensatz zur Brandseeschwalbe ist die Flußseeschwalbe sehr störempfindlich, schon bei der kleinsten Störung fliegt der gesamte Schwarm auf.

Alle Fotos lassen sich durch Anklicken vergrößern.

44 Kommentare zu „De Petten“

  1. Ich war schon sehr häufig in dieser Region, war aber sehr überrascht was sich seit unserem letzten Besuch verändert hat. Der Radweg durch die Dünen von Petten nach Camperduin ist völlig umgestaltet worden , ein traumhafte Pfad. Über das neue Schutzgebiet mitten in den Dünen, werde ich noch berichten. Das ganze Umfeld um Camperduin, ist zum Bade und Spielparadies für die ganze Familie umgestatet worden . Mir zu viel Rummel ,aber für die junge Familie super.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Gila, es ist mein Gedanke. Ich habe für einen weiteren Beitrag schon eine Vorauswahl von Fotos getroffen, die die trüben Tage, die nicht nur vom Wetter abhängig sind, aufzuhellen sollen . Da sind doch dann meine “ flying birds“ schon mal kleine Vorboten für gute Laune.
    Komme gut durch diese angespannte und trübe Zeit.
    Liebe Grüße Werner.

    Gefällt mir

  3. Werner, du verstehst es, einem die trüben Gedanken bei Schneeregen und nasskalter Tristesse zu vertreiben. Deine Fotos machen so Lust auf den Frühling!!!
    Liebe Grüße und alles Gute
    Gila

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank , es freut mich das dir meine Fotos gefallen.
    Gesundheit kann ich gut gebrauchen,solch ein Jahr wie das
    Letzte, muß ich nicht noch einmal erleben.
    Ich will hoffen das uns die Coronasituation wieder reisen
    läßt, um hier darüber zu berichten.
    Ich wünsche dir ein gesundes und glückliches 2021
    Liebe Grüße Werner

    Gefällt mir

  5. Dat is wat je moet doen. Het is niet alleen dit gebied, er zijn nog twee andere natuurgebieden in dit gebied waarover ik verslag zal uitbrengen.

    Gefällt mir

  6. So feine Bilder von tollen Vögeln!!! Danke fürs Teilen!
    Alles Gute, viel Gesundheit und hoffentlich Gelegenheiten zum Fotografieren!

    ..wünscht dir Syntaxia

    Gefällt mir

  7. Wenn wir wieder reisen dürfen wird es sicherlich wieder interessante Fotos und Berichte geben . Hoffen wir es für uns alle. Ich freut es das dir gleich zum Jahresbeginn mein Beitrag gefallen hat. Ich wünsche dir ein gutes und gesundes Jahr 2021.
    Liebe Grüße Werner.

    Gefällt 1 Person

  8. Da hast du etwas feines beobachtet und, glücklich für uns, ganz schöne Bilder mitgebracht. Frag mich nicht ein Bild aus zuwählen, alle sind sehr gelungene Bilder. ich hoffe wir sehen dieses Jahr noch mehr solche herrliche Aufnahmen. Ich freue mich jetzt schon!

    Gefällt mir

  9. Die Bestände außerhalb von Europa kenne ich leider nicht . Mein nächstes Reiseziel könnten die englische Brutgebiete bei Nordfolk sein, zumal mich dort ein Blogfreund begleiten würde . Aber dazu müssen wir erst mal wieder reisen dürfen. Deine Gesundheitswünsche nehme ich gerne an und gebe sie natürlich gerne an dich weiter . Sonst wünsche ich dir ein glückliches neues Jahr.
    Liebe Grüße Werner.

    Gefällt 1 Person

  10. So ist es liebe Karin, „De Petten “ ist ein Ort der faziniert.Ebenso wie
    ein Vogelbeobachter, könnte hier auch ein Landschaftsmaler sitzen und ein
    Kunstwerk erstellen.
    Ich war schon viele male dort und jedes mal sah es dort anders aus. Auch
    wenn das Ganze künstlich erstellt wurde, ist es ein einmaliger Ort .
    Liebe Grüße Werner.

    Gefällt 2 Personen

  11. That’s good information for me, I didn’t know there was a swarm of these swallows in Wales. I only knew the small breeding area at Nordfork . It would be nice if you could post photos of this region and the settlement.
    I’m glad you liked my photos.
    I wish you a happy new year and stay healthy.
    Greeting Werner

    Gefällt 1 Person

  12. Lovely to see the Sandwich Terns – they are beautiful birds and you have got some great shots. We have a small breeding colony, in fact the only one in Wales, not far from where we live in North Wales. Must go and see them this year. Best wishes for 2021.

    Gefällt 1 Person

  13. The camper has been standing in a barn for weeks because we can no longer travel.
    If it is possible again, England would be a travel option. I always wanted to visit it,
    the only reason I didn’t ???? I never wanted to go left.:-)

    Gefällt 1 Person

  14. Vielen Dank Pit, dann ist mir ja gleich zu Beginn des Jahres aus deiner Sicht
    ein guter Beitrag gelungen. Dafür das ich mich immer noch nicht so gut bewegen
    kann, freut es mich sehr dass die Orte die ich erreichen kann, für ein guten
    Fotomaterial sorgen.
    Auch dir ein gutes Jahr 2021 bleib gesund und pass auf dich auf.
    Liebe Grüße Werner.

    Gefällt mir

  15. Diese scheinbaren Kaffeeklatschrunden kann man bei Seevögeln häufiger beobachten . Ich könnte mich darüber immer köstlich amüsieren , du hast das Gefühl, dass sie sich im Laufe solch eines Gespräches immer mehr ereifern.
    Die Landschaft im Norden von Holland finde ich auch sehr toll , immer wieder findest du Wasser, Windmühlen und sehr viel Weite.
    Mich freut es das dir mein Erstbeitrag 2020 gefallen hat.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Werner.

    Gefällt 3 Personen

  16. Ein herrlicher Eintrag wieder von dir, lieber Werner, ich bin gleich beim ersten Bild „hängengeblieben“, es war so erholsam für die Augen und das Gemüt!
    Gewohnt sehr interessante Informationen von dir, das macht immer richtig Freude, und dazu die schönen Bilder! Die Flugbilder begeistern mich wieder ungemein, gerade auch die mit Beute im Schnabel! Ein schöner Vogel, und bei dem „Versammlungsbild“ mußte ich doch lachen, das sieht so knuffig aus, offensichtlich haben sie sich einiges zu erzählen.
    Danke nochmals für den tollen Eintrag, einen schönen Samstagabend und einen ebensolchen Sonntag wünsche ich dir, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt 2 Personen

  17. Danke fuer diesen hochinteressanten Bericht und die Fotos. Die sind echt der Wahnsinn! Absolut FAN.TAS.TISCH!
    Liebe Gruesse, und alles Gute in neuen Jahr,
    Pit

    Gefällt mir

  18. Ich wünsche dir in dieser Zeit für das neue Jahr besonders Gesundheit . Leider habe ich die Seeschwalben „nur“ fotografiert, bei meinem nächsten Besuch werde ich sie einmal filmen . Ich denke das wird dir ein noch größeres OOOHHH entlocken . Es ist ein Treiben, was mit Worten nicht zu beschreiben ist.
    Liebe Grüße
    Werner.

    Gefällt 1 Person

  19. Thank you Brian.I like these terns and I will visit them again and again. Maybe I can also come to Nordfolk and watch the swallows there. I have already visited them in Normandy and Portugal.

    Gefällt 1 Person

  20. Vielen Dank liebe Hanne. Ich freue mich das ich mit dem Start ins neue Jahr, einen Beitrag gepostet habe der gefällt.
    Gerne nehme ich deine Gesundheitswünsche für mich an. Nach meinem persönlichen Seuchenjahr 2020 kann ich diese Wünsch sehr gut gebrauchen.
    Vielen Dank, liebe Grüße und ein schönes Wochenende .
    Werner.

    Gefällt mir

  21. Vielen Dank liebe Martha. Für dies Fotos habe ich auf eine meiner älteren Kameras zurückgegriffen. Sie hat zwar
    weniger Fokussierpunkte, ist aber deutlich schneller auch in den Serienaufnahmen.

    Gefällt 1 Person

  22. Eine gute und schöne Sache, lieber Werner und deine Fotos von den Brandseeschwalben sowie Flußseeschwalben, vor allem auch die im Flug ganz fantastisch!
    Liebe Grüße von Hanne und ein gutes, vor allem auch gesundes neues Jahr 2021 wünsche ich dir sowie deinen Lieben! 🍀🥂

    Gefällt mir

  23. Die Möwe war wohl für viele Menschen die Inspiration vom Fliegen . Viele alte Zeichnungen zeigen, den steten Wunsch des Menschen dem Vogel nachzueifern. Seine Perfektion bleibt bis heute unerreicht.

    Gefällt 1 Person

  24. Bei den fabelhaften Aufnahmen der Brandseeschwalbe(insbesondere die ersten vier in Groß) dachte ich an Leonardo und seine Faszination durch den Flug der Möwen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s