Ein ungewohntes Bild

Die Taste 11 auf der Fernbedienung für mein Krankenhaus-Tv, zeigt beim Drücken ein Bild der Krankenhauskapelle. Es zeigt den Altar, mit einem Kreuz darüber und einige Bankreihen. Eigentlich wirkt es immer wie ein Standbild, leer ohne Bewegung und lautlos . Wobei es doch ein Livebild aus der Kapelle ist, das rund um die Uhr gesendet wird. Seit einiger Zeit kann ich beobachten, das sich an diesem Bild etwas geändert hat . Es ist Leben in dieses doch sonst so bewegungslose Bild gekommen. Unschwer ist zu erkennen, dass es einige Nonnen sind, die zur seelichen Beteuung von Kranken in die Klinik gekommen sind. Es sind aber auch viele Patienten, die im Zwiegespräch mit Gott hier auf den Bänken der kleinen Kapelle verweilen . Vielleich auch ein guter Weg, in dieser doch so schweren Zeit, sich an die Wurzeln des christlichen Glaubens zu erinnern . Vielleicht um einiges besser, als Corona-Partys zu feiern. Heute sind mir die Fäden gezogen worden. Bis auf ein ca 30cm langer Reissverschluss der als Narbe zu sehen ist, schein alles gut verheilt zu sein . Die Ärtze und Schwestern haben gute Arbeit geleisten, nun bin ich ein Fall für die Krankengymnastik bzw Rehea . Hier hoffe ich nun, dass sie auf Grund der Situation überhaupt zustande kommt . Der soziale Dienst des Krankenhaus, der diese Behandlung beantragt hat und auch schon eine Genehmigung erhalten hat, kann mir im Augenblick nicht sagen ob ich sie überhaupt antreten kann. Viele solcher Rehakliniken haben ihre Tore geschlossen oder sollen umfunktioniert werdeden und Corona-Patienten aufnehmen. Ich hoffe das ich dieses für mich so wichtige Anschlussheilverfahren bekomme oder zumindest einen gleichwertigen Ersatz, der meine Beweglichkeit sichert.

Liebe Grüße an euch liebe Freund, ihr wart für mich eine wichtige Stütze, habt mir Mut gemacht und Zuspruch gegeben . Vielen Dank euer Vogelknipser Werner