Es gab doch noch eine Sonne!!!

Es war  dunkel in unserem WoMo, alle Fenster waren noch zugezogen. Bis mich meine Frau anstupste und fragte, „hörst du was „????  Ein aus dem Halbschlaf, langezogenes  „neeeee“ war meine Antwort. Erst nach einer Weile und nicht mehr ganz so schlaftrunkend, hatte ich ihre Frage begriffen.  Nein ich hörte nichts, bzw ich hörte nichts mehr. Der Regen, der vier Tage lang unverdrossen auf unser Dach eingetrommelt hat, war verklun-gen. Der  starke Sturm der unser Fahrzeug beägstigend durchgerüttel hatte, so dass wir machmal  glauten der schmeißt das Ding  um, war abgeflaut. Ein erster Blick durchs offene Fester brachte  großes Staunen und neue Hoffnung mit sich . Die Sonne von der wir schon  glauten sie sei kaputt, zeigte sich an diesem Morgen mit ersten Strahlen am Horrizont. Raus aus den Federn, die Weltuntergangsstimmung hatte ein Ende . Gummistiefel an und nach draußen, das mußte  fotografiert werden. Gummistiefel waren inzwischen zur Pflicht geworden, denn unsere Campingwiese hatte sich in eine matschige Seenlandschaft verwandelt. Der Bauer hat im Laufe des Tages, mit seinem Traktor, unser WoMo auf eine trockene Stellfläche gezogen . Allein wäre ich aus diesem Morast nicht mehr raussgekommen. Die nächsten Tage verliefen dann auch recht freundlich und wir konnten einiges unternehmen. Dazu mehr in meinen nächsten Beiträgen.

                                              Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

24 Kommentare zu „Es gab doch noch eine Sonne!!!“

  1. Ich bin sicher du hättest dich schlapp gelacht , wenn du dabei gewesen wärst. Für solche Fotos bleibt oft nicht viel Zeit , weil die Sonne schneller steigt als dir lieb ist. Also raus mit Gummistiefel und Schlafanzug.. 😅

    Liken

  2. Was so ein paar Sonnenstrahlen mit uns Menschen so anstellen können, nicht wahr, Werner? Kann ich mir richtig gut vorstellen, wie froh ihr wart, die Sonne wiederzusehen!
    Wunderschöne Bilder hast du davon gemacht, sie strahlen richtig! Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, hoffentlich auch mit Sonnenstrahlen, liebe Grüße
    Monika.

    Liken

  3. Ja die haben auch Plätze in Deutschland. Nach dem Niederländischem Gesetzt dürfen diese Plätze nur eine gewisse Anzahl von Fahrzeugen aufnehmen. Sie zählen sonst nicht mehr als Mini oder Bauercampingplatz . Es geht immer recht familär auf diesen Plätzen zu, jeder kennt jeden . Es hilft auch jeder jedem. Meine Tochter konnte als Neueinsteigerin von dieser Hilfe profitieren . Kaum war sie auf dem Platz und schon war Hilfe da, als man bemerkte die ist neu.

    Gefällt 1 Person

  4. Das sind ja wunderschöne Sonnenaufgangsbilder!
    Von dem SVR hat uns ein dänisches Ehepaar mal erzählt, die waren ganz begeistert. Anscheinend haben sie auch Plätze in Deutschland.
    Weiterhin viel Spass und Sonne!

    Liken

  5. Liebe Ruth, wir bevorzugen immer wieder kleine Bauercampingplätze in Holland . Hier hast du immer wieder Kontakt mit den Leuten, die sich auch kümmern. Ich mußte wegen des Umzugs nicht mal fragen, die Leute kamen von ganz allein auf uns zu. Schau dir mal die Internetseite des SVR an , das ist ein Verband niederlänischer Bauercampingplätze. Du kannst dort für 15 € im Jahr Mitglied werden , bekommst bei einem Platzbesuch 1,50€ pro Pers. Rabatt pro Tag . Den Beitrag hast du so schnell wieder raus . Es sind häufig kleine Plätze, mit Max 30 Stellflächen. Dir ein erholsames Wochenende LG Werner

    Gefällt 1 Person

  6. Es war nicht nur ein traumhafter Anblick
    liebe Anna-Lena . Für uns was es auch eine Erfahrung , welch positiven Einfluß Licht und Sonne auf den Mensche haben. Im Nu war die negative Stimmung der letzten Stunden verflogen. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. LG Werner.

    Gefällt 1 Person

  7. Hallo Werner,
    dies sind die Freuden und Leiden der Camper. Sei froh, dass ihr mit dem WoMo zu einem anderen Platz geogen wurdet. Wir stand zweimal auf einem in Norddeutschand, da kam niemand zum Ziehen, wir hätten nur mit vorgebautem Vorzelt woanders hinziehen dürfen. Ging nicht, bei 15 cm Wasser kannst du ein VZ nicht einziehen, und die Lust dazu hat man auch nicht. Viel zu viel Arbeit. Sind nach Abzug des Wassers ganz weg und nie wieder hin. Die Athmosphäre war zu unfreundlich – das Wetter kann ja nichts dafür.
    Gut, dass ihr bis zur Sonne und Trockenheit aushalten konntet.
    LG Ruth

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s