Vogelknipser trifft Beetbruder

Von einer mehrwöchigen Reise zurück. Bevor ich mit neuen Beiträgen von meiner  Tour beginne,  müssen erst einmal viele Fotos gesichtet und sortiert werden. Als allererstes, muß ich mich aber mal in ärtzliche Behandlung begeben. Mein Rücken macht mir doch arge Probleme. Die Rückreise war für mich eine einzige Foltertour. Wir konnten wegen meiner Schmerzen immer nur kurze Etappen fahren. Wobei sich jede Bodenwelle und jedes Schlagloch schmerzlich bemerkbar gemacht hat.

Dennoch möchte ich einen ersten Beitrage von einem Besuch bei Ralf Dammasch posten. Vielen von euch ist Ralf sicherlich bekannt durch seine TV -Auftritte. Hier kümmert sich der Gartenfachmann mit seinen fleißigen Helfern Klausi, Ralle und Hendrik um die Gartenprobleme vieler Menschen. Ich habe Ralf in seiner Heimat am Niederrhein in Bedburg Hauen besucht. Hier hat er selbst einen 4000qm großen Garten, den er jetzt durch Ankauf eines weiteren Grundstücks verdoppeln möchte. An einigen Tagen im Jahr, öffnet der Beetbruder wie er sich in der TV  Serie nennt, sein Gartentor für die Öffentlichkeit. Gegen ein kleines Eintrittgeld, das Ralf für ein Hospitz spenden, kann man nun durch seinen toll gestalteten Garten bummeln. Im Anschluss an den Spaziergang hat man die Möglichkeit, sich auf eine der vielen Sitzgruppen im Garten zu setzen um  Kaffee und Kuchen zu genießen. Hier waren auch fließige Helfer am Werk und haben schmackhafte Torten gebacken und gespendet. Auch dieses Geld aus dem Verkauf fließt in die Spendenkasse.

 

 

                                        Die Bilder zum Vergrößerm bitte anklicken