Zum Radeln und Wandern an die Weser

So ihr Lieben, nachdem wir auf unserer ersten Tour zum Wildpark gewandert sind, steigen wir heute aufs Rad . Ausgangspunkt der Touren ist wieder der Wohnmobilstellplatz in Holzminden.  Als erste Einstiegstour geht es auf eine Rundkurs. Wir starten direkt am Stellplatz, wo der Weserradwanderweg auch seinen Verlauf hat. Vom  hier geht es über Albaxen, Lüchtringen, Corvey und Höxter . Auf der anderen Seite der Weser  geht es dann wieder  zurück nach Holzminden. Erklärende Texte zur Tour und das was wir unterwgs sehen werde, steht unter den Fotos.

                               Die Bilder zum Vergrößern bitte anklick

Meine Stellplatztipp: GPS N51°49`31″ E 9°26`24″.  Der Stellplatz ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen aber besonders geeignet für Fahrradtouren . Er liegt direkt am schönen und erlebnisreichen Weserradwanderweg.  Wer einfach nur ausruhen und relexen möchte,  findet hier einen sehr guten Wohnmobilstellplatz  mit Blick auf die Weser. Für die warmen Jahreszeiten lieg ein Schwinnbad gleich nebenan.

 

31 Kommentare zu „Zum Radeln und Wandern an die Weser“

  1. Liebe Monika,
    es freut mich natürlich ganz besonders, wenn ich mit meinen Beiträgen ganz persönliche Erinnerungen wecken kann. In deinem Fall waren es Kindheitserinnerungen, die dich mit Höxter verbinden . Leider sind die Möglichkeiten, die man für solch einen Beitrag hat sehr beschränkt. Allein über das Schloss und die Kirche hätte ich einen eigenen Post schreiben können. Nicht ohne Grund, hat die Touiristikbrange, diese Region nach dem völligen Einbruch für sich wiederentdeckt. Heute sind es die Fahrradfahrer, die das schöne Weserbergland für sich entdeckt haben. Es ist erstaunkich, wie viele Fahrradtouristen auch Höxter besuchen.
    LG Werner

    Gefällt 1 Person

  2. Lieber Werner,
    diesen Eintrag wollte ich dir schon längere Zeit kommentieren, jetzt finde ich endlich mal die Zeit dazu. Ich war nämlich ganz begeistert, mal Höxter wiederzusehen, das ist mein „Kindheitsparadies“, wir hatten Verwandte dort, meine Großmutter stammte aus Höxter. Als Kind war ich 10 Jahre lang ab meinem 4. Lebensjahr dort in den Ferien, das war so schön! In Corvey war ich fast wie zu Hause, lach, so schöne Erinnerungen. Die Kirche hat eine herrliche Orgel! Das Rathaus von Höxter ist so unverändert wie in meinen Kindertagen, und der Straßenzug mit den typischen Fachwerkhäusern führte zur Straße, wo meine Verwandten wohnten. Lüchtringen und Albaxen sind mir ebenfalls von Ausflügen dazumalen bekannt!
    Ganz herzlichen Dank für den schönen Eintrag, der so viele Erinnerungen geweckt hat, liebe Grüße
    Monika.

    Gefällt mir

  3. Wobei überraschungen nicht ausgeschlossen sind. Wir sind schon kilometer weit in Serpentinen einen Berg hochgekraxelt, um auf einem Berghof mit dem WoMO zu stehen. Ergebnis, den Stellplatz gab es nicht mehr.:-(

    Gefällt 1 Person

  4. Jetzt ist die Zeit wo wir unsere Touren planen.Streckenführung ausmachen,Stellplätze bestimmen und nach regionalen Infos im Net suchen.Wir überlassen wenig dem Zufall, lassen uns aber immer wieder gerne überraschen und weichen auch schon mal vom geplanten Weg ab.

    Gefällt 1 Person

  5. Das ist wahr. Man schweift ja gerne in die Ferne ;-), dabei gibt es vor der eigenen Haustür jede Menge faszinierender Ziele. Ich hab da auch noch manches auf der Liste 🙂

    Gefällt mir

  6. Ja im Sommer sind wir sehr viel unterwegs.Nachdem wir sonst immer im Ausland waren, haben wir uns vorgenommen alle Regionen in Deutschland zu besuchen. Wir möchten auch dann mal länger an einem Ziel bleiben, um es uns genauer anzusehen. Wir werden im nächsten Frühjahr ganz an der Oder lang fahren, ein Fluss den wir nur sehr wenig kennen.

    Gefällt 1 Person

  7. Leider kann man immer nur einen kleinen Teil zeigen und beschreiben .Die gesamte Region hat noch viel mehr zu bieten, Hameln ,Bodenwerder , Fürstenberg mit dem Porzellan oder das Haus des Dr, Eisenbarthin Han. Münden wären noch einige Ziele die es lohnt sie zu besuchen .

    Gefällt 1 Person

  8. Wenn du noch einmal in diese Region fährst,solltest du die Tonenburg bei Albaxen besuchen .Es ist ein sehr beliebtes Ziel für Motorradfaher, die sich hier treffen und auch übernachten.

    Gefällt 1 Person

  9. Wunderschöne Impressionen, ich komm ja aus einer Stadt mt Fachwerkhäusern. Mir gefällt’s sehr gut was du zeigst.
    Danke für deinen informativen Beitag.
    Viele Grüße
    Ellen aus Celle

    Gefällt mir

  10. Dann kannst du das gesamte Weserbergland besuchen. Angefangen von dort wo die Weser entsteht bei Hannoversch Münden bis Porter Westfalica. Die gesamte Region ist bekannt für die Weserrennaissance, einzigartige Häuser am gesamten Flussverlauf. Schloss Corvey bietet im gesamten Jahr viele Veranstaltengen, von Lesungen,Ausstellungen bis hin zu klassischen Konzerten. Vielen Dank für dein Kommentar .LG Werner

    Gefällt mir

  11. Das Weserbergland mit seinen traumhaft schönen Städten, ist ein wahres Paradies für Radler aber auch für Biker. Die einzigartig schönen Häuser von Hameln ,Höxter ,Hannoversch-Münden oder Fürstenberg mit der Porzellanmanufaktur muß man einfach mal gesehen haben.Ein besonders schönes Reiseziel dürfte jetzt in dieser Zeit Hameln sein. Der dortige Weihnachtsmarkt, ist mit einer der schönsten in Deutschland.

    Gefällt 1 Person

  12. Dein schöner Bilderbericht macht einem Lust, sofort loszufahren, wenn es nur nicht so kalt wäre … es sieht ja so aus, als ob ihr es noch warm gehabt habt.

    Höxter ist so toll! In Holzminden sind wir auch schon gewesen. Wir waren auf dem Camping-Platz in Höxter. Das war eine Motorradtour mit Freunden. Die fahren jedes Jahr dorthin und kennen sich sehr gut aus. Das war grossartig für uns. Aber wir sind auch schon an der Weser geradelt, von Hameln aus. Die ganze Gegend entlang der Weser und auch Deister und Solling sind wunderschön.

    Gefällt mir

  13. Wo er es geschrieben hat wußte ich nicht. Ich wußte nur das seine Grabstätte dort in Corvey ist und das er in der fürstlichen Bibliothek beschäftigt war. Es freut mich, dass ich dir mit meinem Beitrag etwas anderes von der Weser zeigen konnte. Es sind ja nur wenige Kilometer von der Stelle, wo die Weser entstanden ist.

    Gefällt 1 Person

  14. Ein toller Beitrag, Werner!
    So sehe ich auch mal wieder etwas mehr von der Weser als immer nur die Weser abwärts von Bremen bis Bremerhaven 🙂
    Hoffmann von Fallersleben hat das Deutschlandlied 1841 auf meiner Lieblingsinsel Helgoland geschrieben und wird auch dort durch eine Büste geehrt.

    Gefällt mir

  15. Mir gefallen sie auch sehr gut. Interessant welche feine Unterschiede es da aber gibt.So sehen die in Hessesn anders aus als die im Münsterland oder in Niedersachsen. Wobei man auf den ersten Blick meinen könnte, sie wären in etwa alle gleich.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s