Versprochen ist versprochen

Diese Ausssage hat in diesem Fall eine Doppelbedeutung.  Zugesagt habe ich, dass ich noch einmal Fotos von einem Fuchs posten werde. Einer Freundin aber auch  versprochen, wenn ich noch einmal zu den Kranichen kommen, bringe ich dir eine Feder von dem Vogel mit. Was haben nun diese beiden Versprechen miteinander zutun ? Die Feder finde ich oft an den Vorsammelplätzen der Kraniche, dort wo sie sich sammeln um gemeinsam  zu ihren Schlafplätzen zu fliegen. Tausende von Vögel treffen sich hier jeden Abend . Die Wartezeit verbringen so meistens damit, ihre Federkleid zu pflegen. Da fällt  dann schon mal eine Feder aus . Diesen Platz suchte ich schon am früh Morgen auf, wenn dort keine Kraniche mehr rasten.

Von weitem konnte ich an der Stelle ein merkwürdiges Treiben beobachten. Da flogen Nebelkrähen aufgeregt hin und her, der laute Ruf eines Kolkraben war zu hören. Mehrer Rotmilane waren an dem Platz zu beobachten, die immer wieder die gleiche Stelle überflogen. Selbst den großen Seeadler konnte ich dort sehen. Ein Blick durch mein Fernglas zeigte mir, dass sich auch einen Fuchs an diese Stelle schlich. Vorsichtig pirschte ich mich an, um einige Fotos von dieser seltsamen Gesellschaft zu machen. Erst etwas später erkannt ich den Grund für diese Ansammlung von Tieren .  Ein Jäger hatte wohl die Innereien eines Tieres ( vermutlich ein Reh ), in einen trockenen Graben geworfen. Das hat die Tiere angelockt.

                       Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

Diese Fotos sind aus großer Entfernung gemacht worden. Wäre ich näher gegangen, hätte ich diese  Beobachtung nicht mehr machen können. Daher auch die mäßige Fotoqualität.

 

%d Bloggern gefällt das: