Eine Perle im Herzen von Mecklenburg Vorpommern.

Gerne wären wir noch einige Tage in der  Wakenitzniederung und bei den Nandus geblieben. Ein neues Ziel und eine Verabredung sagten uns aber, es muß weitergehen . Schon im Vorfeld unserer Reise, haben wir uns mit Christel und Heinz verabredet, die wir über Facebook kennengelernt habe. Sie wohnen an unserem neuen Zielort, Waren an der Müritz. Beide sind sehr mit der Natur verbunden und häufig mit der Kamera unterwegs.  Ich hatte sie gebeten, uns ihre Heimat die Müritz, sowie das Umland von Waren zu zeigen. An dieser Stelle kann ich schon einmal sagen, dass sie das eindrucksvoll und mit  sehr viel Hingabe gemacht haben. Sie haben sich über mehrere Tage, sehr viel Zeit für uns genommen. Per Fahrrad und mit dem Auto haben wir Regionen aufgesucht ,die wir allein sicherlich nie so erkundet hätten. Hier noch einmal unser herzlichsten  Dank an Christel und Heinz. Unser erstes Ziel war ein Stellplatz mitten in Waren. Ein guter Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung, aber auch ein Ort wo wir unsere Lebensmittelvorräte  auffüllen konnten. Diese waren nach mehreren Tagen ohne jede Einkaufsmöglichkeit in der Einsamkeit , um einiges geschrumpft. Nach drei Tagen haben wir  den Stellplatz  mitten in Waren verlassen und sind ins ruhige naturnahe Schwarzenhof umgezogen.

 

 

  Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Stellplatz-Tipp: N53°30`48″ E 12° 41´40″ .   „Gut für Stadtbesichtigungen “ 

Stellplatz Schwarzenhof: N 53°27´47″ E 12°47`59″  Hier ist eine vorherige Reservierung sinnvoll. Der Platz wird gerne besucht.

 

28 Kommentare zu „Eine Perle im Herzen von Mecklenburg Vorpommern.“

  1. Die Fotos zeigen, die tolle Zeit, die ihr verbringen konntet. Was gibt es Schöneres, als die Natur mit Naturfreunden zu erleben. Einfach großartig. Auch die Landschaftsaufnahmen zeigen eine tolle Gegend. Ich freue mich, dass ihr so nette Leute getroffen habt und die Zeit so schön verbringen konntet. Herzlichst, Marion

    Gefällt mir

  2. Da hast du natürlich recht Christel. Ein Fernglas ist ein ganz wichtiges Utensil, wenn man auf einer Beobachtungstour ist . Besonders dann, wenn es sich um solch Orte handelt, wie den “ Nationalpark Müritz.

    Gefällt mir

  3. Ein Fahrrad und ganz wichtig ist auch ein Fernglas, denn viele kommen und fragen „ist hier was zu sehen?“.
    Ohne ein Fernglas ist man aufgeschmissen und verpasst die schönsten Erlebnisse.

    Gefällt mir

  4. Schon in meinem nächsten Beitrag werde ich ein ganz besonden Teil dieses Nationalparks zeigen. Nur wenige Besucher kommen in diese Region, vielleicht ist er genau deshalb so einzigartig.
    Liebe Grüße Werner

    Gefällt 1 Person

  5. Da wird mein Herz ganz weit, ich war vor vier Jahren 5 Wochen in Waren zur Reha. Ein wunderbares Fleckchen Erde und erst der Nationalpark … Ich fange an zu schwärmen!

    Liebe Grüße
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  6. Liebe Moni,
    dieses Schloss ist heute ein Hotel, in dem du wenn du magst wohnen kannst. Die Region und die Stadt mit ihrem Umland ist einfach toll. Der Radweg der sich um den gesamten See ersteckt, hat eine Länge von 88km (Rot)und 112km (rot u.blau)Makierung .

    Gefällt mir

  7. Lieber Werner,
    das ist wirklich eine sehr abwechslungsreiche und wunderschöne Gegend. Das Schloss sieht gut aus. Habt ihr es besichtigen können? Ein Radweg um diesen herrlichen See ist sicher auch ein Natur-Erlebnis.
    Guten Wochenstart und liebe Grüße
    moni

    Gefällt mir

  8. In Hohenzieritz ist das Schloss, in dem Königin Luise starb. Sehr schön renoviert jetzt, na ja, und die Landschaft ist wie überall in Mecklenburg einfach nur schön. Freu mich auf deine Berichte und Bilder, Werner. 🙂

    Gefällt mir

  9. Schon im nächsten Beitrag geht es los,mit wohl einer der schönsten Plätze an der Müritz. Du schreibst sicherlich vom Zierker See, dort habe ich meine ersten Drosselrohrsänger fotografiert.
    LG Werner

    Gefällt 1 Person

  10. Toll!
    Etwas weiter östlich, in der Nähe von Neustrelitz, haben wir oft Urlaub gemacht.
    Schöne Bilder hast du eingestellt. Ich bin gespannt, was du dann über Flora und Fauna, speziell natürlich Vögel, berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Brigitte

    Gefällt mir

  11. Schön das ich mit diesem Beitarg von der Müritz, deine Erinnerungen wecken konnte. Den CP Ecktannen kenne ich, sind wir bei einer unserer Radtouren dran vorbei gekommen.Ich werde in den nächsten Tagen noch so einige Stellen von der Müritz beschreiben , vielleicht sind auch Dinge dabei, die du besucht hast.
    LG Werner

    Gefällt mir

  12. Hallo Werner,
    das kenne ich, schön mal wieder etwas über Waren und den Müritzsee zu lesen und zu sehen.
    Wir waren auf dem CP Ecktannen direkt am See und haben von dort viele schöne Radtouren und auch Schiffstouren (zurück mit dem Rad) zum Süden des Sees gemacht. Das könnte man mal wiederholen.
    Ja, es gibt so viele schöne Flecken Erde in unserer Gesamtheimat.
    LG Ruth

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s