Texel und seine Natur.

Um die Natur von Texel zu beschreiben, reicht solch ein Bericht nicht aus. Über die Vielfalt von Fauna und Flora könnte man ein ganzes Buch schreiben. Sicherlich findet man auch in anderen Regionen,  Feuchtwiesen, Heidelandschaften, Salzwiesen, Waldgebiete und Nollen (Flachdünen). Aber wo gibt es das alles zusammen, auf solch einer überschaubaren Fläche? Dazu die Nordsee mit ihrem Wattenmeer, aber auch das allein macht Texel noch nicht aus.

                               Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken

So finden wir auf der Insel, Niederlands einziges Insektenschutzgebiet „De Zandkuil“. Im Schatten von Texels höchster Berg „De Hooge Berg „ (15,3m) liegt diese Schutzgebiet. Es dürfte wohl das Herz eines jeden Insektenliebhaber höher schlagen lassen. Eine Radtour durch dieses Gebiet sollte man auf keinem Fall versäumen, wenn man die Insel besucht. Das schönstes NSG sollte aber „De Slufter“ sein. Ein Gebiet das durch den Deichdurchbruch einer Sturmflut entstanden ist,und bis heute nicht mehr geschlossen wurde. Beim Gezeitenwechsel, strömt  Salzwasser ins Deichhinterland ein, und fließt mit der Ebbe auch wieder ab. So ist hier im ständigen Wechsel der Gezeiten, eine einzigartige Natur entstanden. Es hat sich eine Flora entwickelt, die man nur auf Texel findet. Ich könnte  noch viele weiter Gebiete aufzählen, die Texel zu dem macht was es ist, eine einmalige Insel. Ein Gebiet habe ich mir allerdings noch für meinen letzten Beitrag aufgehoben, „Utopia“. Hier hat sich eine Vogelart angesiedelt, die in Deutschland ganz oben auf der „Roten Liste“ steht.rand

Advertisements

16 Kommentare zu „Texel und seine Natur.“

  1. Hallo Marion, es freut mich das dir mein Beitrag gefällt.Texel läßt sich nicht mit einem Besuch entdecken. Ich bin schon so oft auf der Insel gewesen und immer wieder gibt es etwas Neues zu beobachten.Ich bin jetzt zu Ostern schon wieder dort, um die Balz der Löffler zu beobachten .Immer wieder war ich zu spät ,ich hoffe das es jetzt klappt.

    Gefällt mir

  2. Lieber Werner, dein Beitrag gefällt mir sehr gut. Auch die Informationen zum Insektenschutzgebiet und NSG. So weiß man gleich, was als nächstes auf der zu bearbeitenden Besuchsliste steht. Die Bilder sind hinreißend schön. Die Uferschnepfe gefällt mir besonders gut. Danke für den tollen Beitrag.
    Marion

    Gefällt mir

  3. Wie schön mal Bilder vom Meer. (Zu gerne würde ich auch noch mal sehen, aber das wird wohl nicht mehr klappen.)
    Ich liebe es, gerade die Nordsee, die Strände ….all die Vögel..
    LG, Petra

    Gefällt mir

  4. Es ist nicht nur eine intakte Natur, es ist auch die urige Bodenständigkeit, die Texel ausmacht. Obwohl jährlich tausende Urlauber die Insel besuchen, hat man hier auf den Bau von häßlichen Wohnbunkern verzichtet. Man möchte sich das erhalten, was der Insel dieses gewisse Etwas gibt.
    LG Werner

    Gefällt 1 Person

  5. Texel ist wirklich enorm vielseitig, was die Landschaftsformen und auch die unterschiedlichen NSG angeht. Das war mir gar nicht bewusst! Natürlich wunderbare Voraussetzungen für eine recht umfangreiche – auch auf die Größe der Insel bezogene – Artenvielfalt!
    Schön, dass man diesen früheren Deichbruch so belassen konnte und somit heute das Auf- und Ablaufen des Salzwassers über ein begrenztes Areal möglich ist!

    Werner, deine Fotos sind wieder klasse! Egal, ob reine Landschaft, Vögel am Boden oder in der Luft oder Hochlandrinder. Glückwunsch zu den Aufnahmen!
    Und nun bin ich auf „Utopia“ gespannt. ^^

    LG Michèle

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s