Ein Fisch für Junior.

Wenn Kinder hunger haben, kann das oft zum Stress werden. Wenn es sich bei dem Kind auch noch um einen Hauben- taucher handelt, sind Hunger und Stress besonder groß. So zeigt es hier  meine kleine Geschichte .

                           Die Bilder zum Vergrößern bitte anklicken.

Advertisements

12 Kommentare zu „Ein Fisch für Junior.“

  1. Eine schöne Gesichte. Ich fand es immer toll, ihnen zu begegnen. Einmal konnte ich direkt in ihr Nest schauen. Sie hatten völlig gefahrlos ein Nest im Schilf gebaut, aber von einer Brücke aus hatte man direkten Einblick. Das war großartig. Ich freue mich über deine Bilder.

    Gefällt mir

  2. Ich bin häufig noch bei Facebook unterwegs. Habe mit solchen kleinen Geschichte immer viele Leute erfreut .Hier war es mein erster Versuch, mit solch einer Bildgeschichte.Ich werde sicherlich noch einige folgen lassen.
    Es freut mich das sie dir gefallen hat.

    Gefällt mir

  3. In dieser Wachstumsphase des Nachwuchses, wie hier auf deinen Bildern, konnte ich bei den Haubentauchern schon oft beobachten, dass die Elterntiere den Hungerufen der „Kleinen“ nicht mehr sofort nachgehen. Sie werden immer mehr ignoriert, die Hungerrufe. Das ist die Zeit der „Entwöhnungsphase“ so wird der Nachwuchs zur Selbstständigkeit erzogen. Denn in diesem Alter sind sie eigentlich schon selbst in der Lage, sich ihr „Futter“ zu besorgen. Das konnte ich auch schon mehrmals beobachten : Sie rufen und rufen, Mutter und Vater reagieren nicht und siehe da, das „Kleine“ taucht selber ab um nach Futter zu „fischen“.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s