Ganz viel Gans.

Die einen kommen die anderen gehen, so verlassen uns jetzt viele Singvogelarten und ziehen in den Süden. Dafür kommen nun unsere Wintergäste und beziehen ihre Quartiere. Eine von ihnen ist die Weisswangengans, deren Brutgebiete in der Arktis (Grönland, Spitzbergen oder auch Sibirien) liegen. Ab November sind sie dann zu vielen Tausenden im Deichvorland der Nordseeküste zu beobachten. Ich konnte sie dort wo die Ems in den Dollart geht in riesigen Scharen beobachten.

Ein guter Ausgangspunkt für Beobachtungen ist der kleine Ort Ditzum, hier findet man auch einen schönen Stellplatz direkt am Emsdeich. N53´18´57“ E07´17´11“ Es lohnt sich auch eine Fahrt zur alten Bohrinsel am Wattweg. Sie ist vom Stellplatz aus auch gut mit dem Fahrrad zu erreichen ist.

Advertisements

2 Kommentare zu „Ganz viel Gans.“

  1. Für mich war es ein gigantischer Anblick ,für die Bauern der Region ist er das weniger.Wenn es sich bei Gänsen in einer normalen Größeornung bewegen würde, spiele das für die Bauern keine große Rolle .Hier aber handelt es sich um mehr als 200.000 Gänse. Nun mag man sagen, naja der Bauer bekommt ja seinen Ernteverlustausgleich vom Staat, was bis dahin ja auch ok ist. Die Felder bzw die Viehwiesen sind aber derartig vom Kot dieser Vögel verunreinigt, das sie zZt.landwirtschaftlich nicht genutz werden können.

    Gefällt mir

  2. Das müssen tolle Anblicke in natura sein 🙂 Soviel Gans an einem Fleck 🙂 Hier in meiner Gegend sorgen die Kanadagans und die Graugans im Herbst für solche Anblicke, wenn sie sich an ihren Sammelplätzen zusammen finden um zu ihren Winterquartieren zu fliegen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s