Regen, Regen, Regen.

Für unsere Jahresabschlussfahrt hatten wir uns eigentlich eines der größten Naturschutzgebiete Europas ausgesucht. Die Reise sollte ins niederländische NSG Biesbosch gehen. Leider hatte der Regen der letzten Wochen dafür gesorgt, dass es in der Region keinen befahrbaren Campingplatz mehr gab. Es musste ein Ersatzziel her. Wir entschieden uns für Zeeland und den kleinen Ort Westkapelle.

Diese Entscheidung erwies sich im nach hinein als echter Glücksgriff. Der Campingplatz, den wir uns ausgesucht hatten, lag direkt neben dem NSG Noorder Vroon. Schon man nächsten Morgen hörte ich das Rufen vom Großen Brachvogel. Es ging ab aufs Fahrrad. Ich wollte wissen, woher kam dieses Rufen. Schon nach wenigen hundert Meter entdeckte ich die Vögel und ein sehr schönes Feuchtwiesengebiet. Dazu aber später mehr in einem anderen Bericht.

Advertisements

2 Kommentare zu „Regen, Regen, Regen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s